nach oben| Kinoeinnahmen
Nachdem die Kinoeinnahmen des Jahres 2018 mit geschätzten 6,8 Mrd. Euro zum ersten Mal seit vier Jahren die 7 Mrd. Euro Marke nicht erreicht hatten, stiegen sie im Jahr 2019 um 6,3% auf 7,2 Mrd. Euro. Das sind 430 Mrd. Euro mehr als im Jahr 2018 und das zweithöchste Ergebnis seit 2015.

Im Gegensatz zu den Vorjahren entwickelten sich die Bruttoeinspielergebnisse in der EU ziemlich einheitlich. Bei 21 Ländern kam es zu einer Steigerung der Kinoeinnahmen, drei Länder verzeichneten einen Rückgang und in zwei EU Märkten, für die vorläufige Daten vorliegen, blieben die Ergebnisse stabil.
Die wachsenden Kinoeinnahmen resultierten vorrangig durch das erhebliche Plus in Deutschland (plus 13,9% bzw. plus 125 Mio. Euro), Frankreich (plus 8,3% bzw. plus 110 Mio. Euro), Italien (plus 15,3% bzw. plus 88 Mio. Euro), den Niederlanden (plus 11,3% bzw. plus 35 Mio. Euro) und Spanien (plus 5% bzw. plus 29 Mio. Euro). Drei EU Märkte verzeichneten einen leichten Rückgang: das Vereinigte Königreich (minus 1,4% bzw. minus 21 Mio. Euro), Schweden (minus 4% bzw. minus 8 Mio. Euro) und Rumänien (minus 1% bzw. minus 1 Mio. Euro).

Außerhalb der EU stieg das russische Bruttoeinspielergebnis um 10,3% auf 55,5 Mrd. Rubel und damit auf den höchsten je verzeichneten Stand. Zum dritten Mal in Folge behauptete sich Russland als nach Besuchszahlen größter europäischer Markt knapp vor Frankreich. In der Türkei stiegen die Kinoeinnahmen dank der höheren durchschnittlichen Kinokartenpreise und einer hohen Inflation um 9% auf 977 Mio. Türkische Lira und das trotz eines starken Rückgangs bei den Besuchen von 15,6%.
nach oben| Kinobesuche 2016-2019
 
 
nach oben| Kinobesuche Lade Tabelle
"Auf der Grundlage der Besuchszahlen mit Ausnahme von GB, ES und IE. Enthält auch Koproduktionen mit Minderheitsbeteiligung mit Ausnahme von CH, DK und ES.
1/ der nationale Marktanteil für GB-Filme ist auf Grundlage des GBOs in UK und Irland bis inklusive zum 23.01.2020 berechnet und enthält Minderheitsproduktionen wie auch von US-Studios finanzierte Filme.
*/ geschätzt
k.A. keine Angaben
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle
 
nach oben| Kinobesuche
2019 wurden in den 28 EU Mitgliedstaaten schätzungsweise 1.005 Mio. Kinokarten verkauft, rund 51 Mio. mehr als 2018, eine Steigerung von 5,3%.