nach oben| Struktur der Kinobesuche
Im Auftrag des Kinowerbevermarkters cinecom führt das Marktforschungsinstitut GfK seit 2011 eine repräsentative Kino-Mediengattungsstudie (cine.ma) zur Messung der Struktur und des Besuchsverhaltens der Kinobesucher*innen durch, welche unter anderem auch die wichtigsten soziodemografischen Informationen liefert. Durch kontinuierliche methodische Innovationen und Ausweitungen der Stichprobe wird das Instrument stetig weiterentwickelt und den aktuellen Entwicklungen angepasst.

Eine seit dem Bericht für das Jahr 2012 bestehende Kooperation des Österreichischen Filminstituts mit cinecom ermöglicht es, diese Daten für den Filmwirtschaftsbericht zu nutzen und die wichtigsten Angaben zur Struktur der Kinobesuche und der Kinobesucher*innen den Leser*innen des Filmwirtschaftsberichts zur Verfügung stellen zu können.

Die cine.ma weist für 2018 eine deutlich sinkende Zahl der Kinobesucher*innen auf, also jener Personen, die 2018 mindestens einmal im Kino waren: Im Jahr 2015 waren es in Summe 3,5 Millionen (über 14 Jahren), 2015 dann 3,2 Millionen und im Jahr 2017 waren es 3,7 Millionen. Für das Jahr 2018 sind es 3,3 Millionen Besucherinnen und Besucher. Im Schnitt sind das 10% weniger als im Jahr davor aber noch immer mehr als 2016.

Bemerkenswert sind die überdurchschnittlichen Rückgänge bei den Teenagern und der Altersgruppe der 40-49-Jährigen und die unterdurchschnittlichen Verluste vor allem bei den Besucher*innen zwischen 50 und 70 Jahren.

Das führt auch 2018 zu einem weiteren Anstieg des Durchschnittsalters der Kinobesucher*innen. Im Jahr 2013 hat die*der durchschnittliche Kinobesucher*in die Altersgrenze von 40 Jahren überschritten, seither steigt das Durchschnittsalter der Besucher*innen heimischer Kinos um zwei bis drei Monate pro Jahr, 2018 aber wurde der Altersschnitt um fast ein ganzes Jahr angehoben und beträgt aktuell bereits 41,4 Jahre.

Die Gesamtbesuchszahl der Filme in den österreichischen Kinos schwankt zwischen 13 und 18 Millionen. Seit 2015 aber nehmen die Gesamtbesuche mehr oder minder stetig ab und erreichen 2018 nur mehr 12,9 Millionen. Während im Jahr 2017 die Gesamtzahl der Kinobesuche durch über 40-Jährige Höchstwerte erzielte, im Jahr 2018 diese Zielgruppe aber deutlich weniger Tickets kaufte, somit die Älteren eine volatile Gruppe darstellen, gehen die Besuchsdaten der traditionell wichtigsten Altersgruppe der unter 30-Jährigen seit 2015 kontinuierlich zurück.
Maßgeblich verursacht wird dies durch das Filmangebot und die Ausrichtung der Filme auf die unterschiedlichen Zielgruppen. Es gibt Jahre, in denen das Filmangebot lediglich eine enge Zielgruppe anspricht und es gibt Jahre mit mehreren Blockbustern, die jeweils mehr als 800.000 oder 900.000 Besuche erzielen. In den durchschnittlichen Besuchen von Kinofilmen pro Woche zeigt sich diese Entwicklung eindrucksvoll: Wurden 2015 im Schnitt noch 291.000 Tickets wöchentlich verkauft, sind es 2018 nur 236.000.
2018 zeichnet sich erneut durch einen Mangel an Blockbustern aus, kein Filme erzielte mehr als 500.000 Besuche; 2015 waren es etwa sechs Filme und 2017 zwei Filme, die diese Marke übertreffen konnten. Die Spitzenwerte von 800.000 Besuchen oder mehr sind derzeit außer Reichweite. Allerdings muss bei dieser Analyse auch die stetig wachsende Anzahl der Filme im Kino berücksichtigt werden. 481 Filme waren 2018 in den österreichischen Kinos und es wurde damit erneut ein Rekordwert erzielt. Im Jahr 2004 wurden in den heimischen Kinos 280 Filme gezeigt.

Sowohl die Daten der Marktforschung als auch die Ergebnisse des Box Offices zeigen, dass die Menschen Komödien sehen wollen. 2018 umfasste das Genre Komödie mit 91 Erstaufführungen mehr als ein Fünftel aller Genres, 2017 waren es mit 110 Komödien noch ein Viertel. Dieser Rückgang spiegelt sich auch in den Besuchen wider. 2017 erzielte eine durchschnittliche Komödie 31.399 Besuche. 2016 betrug die Zahl der Durchschnittsbesuche für Komödien 28.550 Besuche, 2015 waren es knapp 36.000 bei erstaufgeführten Komödien. 2018 aber kann die Komödie im Schnitt nur mehr 25.665 Zuseher*innen erreichen. Die 28 Actionfilme kommen auf fast 100.000 verkaufte Tickets im Schnitt und die 13 Abenteuerfilme erreichen jeweils durchschnittliche 67.772 Besucher*innen.
nach oben| Kinobesuche nach Geschlecht Lade Tabelle
Angabe in 1.000
Quelle: cine.ma
 
nach oben| Kinobesuche nach Alter Lade Tabelle
Angabe in Mio.??

Quelle: cine.ma
 
nach oben| Kinobesucher*innen Lade Tabelle
Quelle: cine.ma
 
nach oben| Durchschnittsalter Lade Tabelle
Quelle: cine.ma
 
nach oben| Kinobesucher*innen nach Geschlecht Lade Tabelle
Quelle: cine.ma
 
nach oben| Durchschnitt/Woche Lade Tabelle
Quelle: cine.ma
 
nach oben| Durchschnitt Lade Tabelle
in tausend Cinema