nach oben| Ö Produktionen
Zur vollständigeren Darstellung der Besuchszahlen österreichischer Filme erfasst das Österreichische Filminstitut auch Filme für die Produktions- und Verleihfirmen Angaben machen und die nicht bei Comscore gelistet werden. Dementsprechend erhöht sich die Anzahl der österreichischen Erstaufführungen gegenüber Comscore von 50 auf 51 Filme im Jahr 2018. Das Angebot an österreichischen Filmen zeigt dabei, dass Spielfilme (26) und Dokumentarfilme (25) gleich stark vertreten sind. So wie im Jahr 2017 sind es vor allem Koproduktionen (fünf majoritäre und neun minoritäre), die die Mehrzahl der österreichischen Spielfilme des Jahre 2018 ausmachen. Das nationale Angebot an Spielfilmen steigt von neun Produktionen im Jahr 2017 auf zwölf im Jahr 2018. Im Bereich der Dokumentarfilme ist die Dominanz der nationalen Filme (21 von 25 Filmen) noch deutlicher als im Vorjahr.
nach oben| Erfassung der Besuchszahlen
Da es in Österreich keine Meldeverpflichtung gibt, ist das Österreichische Filminstitut bei der Erfassung der Besuchszahlen und Daten zu Kinostart, Verleih oder Herkunftsland neben den Angaben von Comscore auf das Entgegenkommen von Verleihfirmen angewiesen. Dadurch kann es bei unterschiedlichen Fragestellungen zu unterschiedlichen Antworten kommen.
nach oben| Ö Produktionen 2015-2018
 
 
nach oben| Spielfilme Lade Tabelle
Quelle: Filminstitut
 
nach oben| Dokumentarfilme Lade Tabelle
Quelle: Filminstitut
 
nach oben| Filmhersteller*innen
Die Anzahl der Filmhersteller*innen, die 2015 und 2017 Filme ins Kino brachten, war mit 27 bzw. 29 Unternehmen geringer als in den Jahren 2014 (34 Unternehmen) und 2016 (33 Produzent*innen). 2018 konnte mit 44 Produktionsfirmen ein neuer Rekordwert erzielt werden. Von den 44 Filmhersteller*innen brachten 38 einen Film ins Kino, dies entspricht der österreichischen Tradition, die durch kleinere Produktionsunternehmen geprägt ist. Fünf Produzent*innen können zwei Filme und eine Produktionsfirma drei Filme erstaufführen.
nach oben| Filmhersteller*innen Lade Tabelle
Quelle: Filminstitut
 
nach oben| Besuche Ö Filme Lade Tabelle
Quelle: Verleiher*innen