nach oben| Development Single Project
MEDIA fördert die Entwicklung von Langfilmen und Serien zur europäischen bzw. internationalen Auswertung im Kino, über Fernsehen oder Online-Kanäle. Die Förderung wird als Pauschalbetrag ausgezahlt und richtet sich nach dem Genre: Dokumentarfilme erhalten 25.000 Euro, Spielfilme je nach geplantem Produktionsbudget 30.000 oder 50.000 Euro, Animationsfilme 60.000 Euro.

Aus Österreich wurden 2017 insgesamt 13 Projekte eingereicht, vier Projekte erhielten Förderungszusagen von insgesamt 130.000 Euro.
nach oben| Development Single Project Lade Tabelle
Quelle: Creative Europe Desk Austria - MEDIA
 
nach oben| Development Slate Funding
Gefördert werden Produktionsfirmen, die drei bis fünf Langfilme, Dokumentar-, Spiel-oder Animationsfilme oder Serien, zur Projektentwicklung einreichen. Die Projekte müssen zur europäischen/internationalen Auswertung im Kino, über Fernsehen oder Online Kanäle geeignet sein. Zusätzlich kann ein Kurzfilm von Nachwuchsregisseur*innen eingereicht werden. Die Förderhöhe liegt bei 10.000 bis 60.000 Euro pro Projekt. Der Kurzfilm wird mit einem Betrag von bis zu 10.000 Euro dotiert.
Die Förderung zielt darauf ab, die Position einer Filmproduktionsfirma auf dem europäischen und internationalen Markt zu stärken und Innovationen zu ermöglichen.

2017 wurden drei Anträge aus Österreich eingereicht, eine österreichische Firma, KGP Kranzelbinder Gabriele Production GmbH, erhielt eine Förderungszusage in Höhe von 138.000 Euro.
nach oben| Video Games
Gefördert wird die Entwicklung (von der ersten Idee bis zur Produktion des ersten spielbaren Prototyps oder einer ersten Testversion) von narrativen Spielen und Spielekonzepten. Die Fördersumme kann 10.000 Euro bis maximal 150.000 Euro pro Projekt betragen.

Es gab 2017 drei Einreichungen aus Österreich und eine Zusage in Höhe von 150.000 Euro für Mi'pu'mi Games GmbH.
nach oben| TV Programming
Gefördert werden Spiel-, Dokumentar-, und Animationsfilme sowie Serien zur europäischen/internationalen TV-Auswertung. An der Finanzierung müssen zumindest drei Fernsehanstalten aus drei MEDIA-Ländern beteiligt sein. VOD Dienste werden als Sender akzeptiert. Die Förderhöhe richtet sich nach Genre und Produktionsbudget. Hochwertige, europäisch koproduzierte TV-Drama-Serien können bis zu 1 Mio. Euro an Fördermitteln erhalten.

2017 wurden zwei Projekte aus Österreich eingereicht, es gab jedoch keine Förderzusage.