nach oben| Herstellung
Von den ausgewerteten tätigkeitsspezifischen Förderausgaben hat die Herstellung von Filmen mit 70,8% die größte Bedeutung. Mit knapp 47,3 Mio. Euro wurden 2011 10,4% weniger als im Vorjahr ausbezahlt (-5,5 Mio. Euro). Bei den Kinofilmen sanken die Auszahlungen von zuletzt 33,1 Mio. Euro auf 30,3 Mio. Euro. Die Fernsehfilme verzeichnen ebenfalls ein Minus bei den Auszahlungen (-2,8 Mio. Euro).
nach oben| Auszahlungen Herstellung Lade Tabelle
1/ keine Bekanntgabe der Detaildaten für die Herstellung
Quelle: Institutionen
 
nach oben| Auszahlungen Herstellung 2009-2011
 
 
nach oben| Herstellung in %
 
 
nach oben| Kinofilme Auszahlungen
Kinofilme erhielten 2011 Auszahlungen in Höhe von 30,2 Mio. Euro, ein Minus von rund drei Millionen Euro gegenüber 2010. 91% aller Auszahlungen wurden dabei vom Filminstitut, dem Film/Fernseh-Abkommen, dem Filmstandort Austria und dem Filmfonds Wien geleistet. Für insgesamt 173 Kinofilme wurden Auszahlungen getätigt, 72 Filme erhielten Auszahlungen von einer Stelle, 101 Filme von mehreren.
nach oben| Kinofilme Auszahlungen
 
 
nach oben| Fernsehfilme Auszahlungen
Fernsehfilme erhielten 2011 Auszahlungen in Höhe 15,9 Mio. Euro, ein Minus von über zwei Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2010. Die Herstellung von Fernsehproduktionen (Filme, Serien) wird zum überwiegenden Teil vom FERNSEHFONDS AUSTRIA gefördert (66%), danach folgt der Filmfonds Wien mit 11%.
nach oben| Fernsehfilme Auszahlungen