nach oben| Fernsehveranstalter
Auch im Jahr 2009 steigt die Anzahl der Rundfunkveranstalter (in der Tabelle mit RFV abgekürzt) in Österreich: Im Segment der Kabelbetreiber gibt es 108 Veranstalter mit 116 Programmen; hierunter fallen neben renommierten TV-Veranstaltern wie z.B. ORF, ATV und Puls4 auch zahlreiche regionale und lokale Kabelkanäle. Die Zahl der in Österreich (von der KommAustria) zugelassenen Satellitenkanäle hat sich von 54 auf 39 Programme reduziert, da vor allem Erotikprogramme mangels Interesse eingestellt wurden. Zwei weitere Betreiber gingen on-air.
Im terrestrisch-digitalen Bereich wird die Zunahme von 13 auf 30 Programme durch den Umstieg auf digitale Verbereitungstechnik (MUX C in den Bundesländern) ermöglicht. Im analog-terrestrischen Bereich strahlen zehn TV-Veranstalter aus, drei davon senden bundesweit, der Rest bedient lokale oder regionale Märkte.

Das Vergabevolumen ist die Gesamtheit der Aufträge (Zusagen), die die Fernsehsender an FilmherstellerInnen vergeben haben. Das Österreichische Filminstitut hat die Fernsehveranstalter gebeten, ihre Zahlen zur Verfügung zu stellen, 20 Unternehmen haben Daten gemeldet.
Auf Basis der Meldungen ergibt sich ein Volumen von 96,7 Mio. Euro. Die Fernsehveranstalter haben zudem Teamanmietungen (u.a. Beauftragung von Kamera/Ton, z.B. für die aktuelle Berichterstattung) in Höhe von 16,2 Mio. Euro bekannt gegeben.
nach oben| Fernsehveranstalter Lade Tabelle
RFV Rundfunkveranstalter
PR Programme
Anmerkung zu Oberösterreich und Wien analog: Zulassungen bestehen noch, analog wird jedoch nicht mehr verbreitet, sondern nur mehr digital. Anmerkungen zu terrestrisch digital: österreichweit MUX A, B und D; in den Bundesländern MUX C.
Quelle: Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH
 
nach oben| Fernsehveranstalter Meldungen Lade Tabelle
Quelle: Fernsehveranstalter