nach oben| Filmförderung des Bundes und der Länder
Auf Bundesebene vergeben das Filminstitut (Kinofilm) und der FERNSEHFONDS AUSTRIA (Fernsehfilm) Fördermittel. Ergänzt wird die Filmförderung des Bundes im Bereich des Kinofilms durch eine Filmfinanzierung des Österreichischen Rundfunks auf der Grundlage des Film/Fernseh-Abkommens. Auf regionaler Ebene fördern die Bundesländer durch eigene Einrichtungen oder Abteilungen in den Landesregierungen das Filmschaffen.

Folgende Regionalförderungen und Bundesländer unterstützen den Kino- und den Fernsehfilm: Filmfonds Wien, Niederösterreichische Landesregierung - Abteilung Kultur und Wissenschaft, Oberösterreichische Landesregierung - Abteilung Wirtschaft, Salzburger Landesregierung - Abteilung Wirtschaft und Tourismus.
Ergänzt werden diese Landesförderungen durch Filmfinanzierungen der CINESTYRIA Filmcommission & Fonds und der Cine Tirol.

2008 betrugen die Bundes- und Ländermittel dieser neun Institutionen 41,4 Mio. Euro. Das entspricht im Vergleich zu 2007 (39,1 Mio. Euro) einer Steigerung von 5,5%. Dieser Anstieg ist vor allem auf die neuerliche Anhebung der Bundesmittel für das Filminstitut zurückzuführen.
nach oben| Jahresbudgets 2005-2008 Lade Tabelle
Anmerkung: Niederösterreich ab dem Jahr 2008 erfolgt eine Trennung zwischen der kulturwirtschaftlichen Förderung und der Förderung nach künstlerischen Aspekten. Insofern ist eine Mittelreduzierung nicht wirklich treffend. Für die Förderung in den Landesregierungen (Niederösterreich, Oberösterreich und Salzburg) werden ab 2008 die Auszahlungsbeträge angeführt. Nachträgliche Korrekturen der Vorjahre.
Quelle: Institutionen