nach oben| Marktanteile
Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle schätzt den vorläufigen Marktanteil des europäischen Films auf 28,4%. Dies liegt nur knapp unter dem bisherigen Höchststand von 28,6% des Jahres 2007 und deutlich über den Ergebnissen der Jahre zuvor.

nach oben| Marktanteile aller Filme in der Europäischen Union pro Film-Ursprungsland Lade Tabelle
*/ vorläufige Zahlen
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle – Datenbank LUMIERE
 
nach oben| Marktanteile in Europa
Französische Produktionen lieferten mit 12,6% aller Kinobesuche den größten Beitrag zum Marktanteil europäischer Filme in der Europäischen Union. Im Vorjahr waren es noch 8,4% gewesen. Dahinter folgten italienische Filme mit 3,6%, deutsche Filme mit 3,5% und britische Produktionen (ohne US-amerikanische Beteiligung) mit 2,2%. Der britische Film hatte 2007 vor allem wegen des großen europaweiten Erfolgs von "Mr. Bean’s Holiday" einen außergewöhnlich hohen Marktanteil erzielt.
Der Marktanteil der in Europa (und hier überwiegend im Vereinigten Königreich) produzierten Filme mit US-amerikanischer Beteiligung, darunter beispielsweise "Quantum of Solace", stieg 2008 leicht von 6,3% auf 6,8%. Der Marktanteil des US-amerikanischen Films lag unverändert bei 63,2%.
nach oben| Marktanteile europäischer Filme in Europa Lade Tabelle
*/ vorläufige Zahlen
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle – Datenbank LUMIERE
 
nach oben| Marktanteile im Vergleich
Dieser anhaltend hohe europäische Marktanteil geht in erster Linie auf den großen Erfolg nationaler Filme zurück. Von den 24 Mitgliedstaaten, für die Zahlen vorliegen, verzeichneten 13 einen Anstieg der Marktanteile nationaler Filme gegenüber dem Vorjahr. In 11 dieser Länder wurde sogar der höchste Stand der letzten fünf Jahre erreicht. An der Spitze steht wieder Frankreich, wo die Kassenschlager "Bienvenue chez les Ch’tis" und "Astérix aux Jeux Olympiques" für den höchsten Marktanteil einheimischer Filme seit 1984 gesorgt haben (45,4%). In Deutschland haben Filme wie "Keinohrhasen" und "Die Welle" wesentlich zum hohen Marktanteil nationaler Filme von 26,6% (plus 7,7 Prozentpunkte gegenüber 2007) beigetragen. Zu den weiteren Ländern mit hohen Marktanteilen gehören die Tschechische Republik (39,6%), Dänemark (33%), UK (31%), Italien (29,3%), Polen (25,4%) und die Slowakei (15,6%).
Naturgemäß haben es kleinere Länder in großen Sprachgebieten wie z.B. Österreich, die Schweiz oder Luxemburg besonders schwer, hohe nationale Marktanteile zu erzielen. Während die Schweiz am Heimmarkt eine deutlich rückläufige Tendenz zeigt und 2008 nur mehr bei rund 3% hält, hat sich der Marktanteil in Österreich deutlich nach oben entwickelt und im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifacht.
nach oben| Marktanteile im Vergleich Lade Tabelle
1/ Angaben für das Jahr 2006
2/ GB und GB/US Filme
Als nationale Filme gelten in Regel alle mit nationaler Beteiligung gezeigten Filme, wie in Österreich, oder nur die nationalen und majoritären Koproduktionen, wie in Belgien. Die Lumiere-Datenbank weist Koproduktionen nur dem majoritären Ursprungsland zu, um Doppel- bzw. Mehrfachnennungen zu vermeiden.
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, Focus 2008