nach oben| Kinobesuche
Die Zahl der Kinobesuche in der EU ist nach dem Rückgang um 1,3% von 2007 (auf rund 920 Mio.) 2008 wieder um 0,5% auf rund 924 Mio. gestiegen.
In 18 der 27 EU-Mitgliedstaaten stiegen die Kinobesucherzahlen, neun Länder verzeichneten einen Rückgang. Das Gesamtwachstum ging in erster Linie auf den Erfolg nationaler Produktionen in Frankreich zurück, wo die Zahl der Kinobesuche auf 190 Mio. stieg, das entspricht einem Zuwachs von 12 Mio. gegenüber dem Vorjahr. Allein dieser Anstieg um 6,7% auf dem französischen Markt machte bereits über die Hälfte des Zuwachses in der gesamten EU aus und trug entscheidend dazu bei, dass der europäische Kinomarkt nicht zum zweiten Mal in Folge rückläufige Zahlen zu verzeichnen hatte. Zu den weiteren Ländern mit einer positiven Entwicklung der Besucherzahlen gehörten Deutschland (+4 Mio.; +3,2%), das Vereinigte Königreich (+1,8 Mio.; +1,1%), Polen (+1,1 Mio.; +3,4%), Dänemark (+1,1 Mio.; +8,9%) sowie mehrere mittel- und osteuropäische Länder und alle skandinavischen Länder. Im Gegensatz dazu, waren die Kinomärkte in Spanien und Italien deutlich rückläufig. Mit einem Rückgang der Kinobesucherzahlen um 9,1 Mio. (-7,8%) in Spanien und um rund 4,8 Mio. (-4,1%) in Italien gingen 75% der in der EU gemessenen Verluste auf diese beiden Märkte zurück. Während der Rückgang in Italien nach einem außergewöhnlich guten Jahr 2007 erfolgte, meldet Spanien im vierten Jahr in Folge rückläufige Besucherzahlen.
nach oben| Europäische Union 2005-2008 Lade Tabelle
*/ vorläufige Zahlen
1/ korrigierte Daten; ab 2008 wird als Quelle für die Besucherzahlen Nielsen EDI verwendet, Vergleichbarkeit der Jahre ist nicht gegeben
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle
 
nach oben| Kinobesuche in europäischen Ländern außerhalb der EU
Außerhalb der Europäischen Union verzeichneten sowohl die Russische Föderation als auch die Türkei Rekordergebnisse. Mit einem Anstieg der Besucherzahlen um 16% (124 Mio. Kinokarten) erzielte die Russische Föderation das beste Ergebnis der jüngeren Vergangenheit. Als inzwischen viertgrößter Markt in Europa (gemessen an Zuschauerzahlen) bestätigte Russland den deutlichen Wachstumstrend der vorherigen vier Jahre, in denen sich das Volumen des russischen Kinomarkts von 67 Mio. verkauften Kinokarten im Jahr 2004 fast verdoppelt hat. In der Türkei ist die Zahl der Kinobesuche mit 38,5 Mio. dank einiger sehr erfolgreicher einheimischer Produktionen um 23,4% auf den höchsten Stand seit vielen Jahren geklettert.
nach oben| Europa ohne EU 2005-2008 Lade Tabelle
*/ vorläufige Zahlen
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle