nach oben| Europäisches Umfeld F+F 08
  • Mit 1.145 Kinofilmen – einschließlich der Dokumentarfilme – erreichte die Europäische Union 2008 eine neue Rekordmarke an Filmproduktionen.
  • Europäische Filme erzielten einen Marktanteil in Europa von 28,4%.
  • Französische Produktionen leisteten mit 12,6% aller Kinobesuche den größten Beitrag zum Marktanteil der europäischen Filme in der Europäischen Union.
  • Die Zahl der Kinobesuche stieg in den 27 EUMitgliedstaaten um 0,5% auf 924 Mio. gegenüber dem Vorjahr.

Die Daten zu diesem Kapitel wurden von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle in Zusammenarbeit mit EFARN (European Film Agency Research Network) zusammengestellt.

Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, Europarat Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, gegründet im Dezember 1992 in Straßburg, widmet sich der Erhebung, Auswertung und Veröffentlichung von Informationen über den europäischen audiovisuellen Sektor. Sie umfasst derzeit 36 Mitgliedsstaaten und die Europäische Gemeinschaft als eigene Rechtsperson vertreten durch die Europäische Kommission. Sie trägt durch ihre Publikationen und das Betreiben von Datenbanken zur Vernetzung der Berufsverbände und anderer Partner bei.

Anzahl der in der EU produzierten Spielfilme Eine Abschätzung der Gesamtzahl der in der EU produzierten Spielfilme ist immer noch schwierig. Einerseits besteht das Risiko, dass Koproduktionen doppelt gezählt werden, andererseits unterscheiden sich die nationalen Verfahren zur Erfassung der Daten. Berücksichtigt werden Kinofilme in Spielfilmlänge. Nicht berücksichtigt werden Koproduktionen mit Minderheitsbeteiligung sowie US-amerikanische und ausländische Koproduktionen in UK. Für einige Länder sind keine separaten Datensätze für fiktionale und dokumentarische Kinofilme verfügbar. Um einen besseren Vergleich der länderübergreifenden Produktionszahlen zu ermöglichen, strebt die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle eine eindeutige Unterscheidung der Herstellungsdaten von fiktionalen und dokumentarischen Kinofilmen an.

Marktanteile Zur Erhebung der Marktanteile wurde jeder Film einem „Ursprungsland“ zugeordnet. In nicht eindeutigen Fällen definiert die Informationsstelle das Land mit dem größten finanziellen und/oder kreativen Einfluss auf das Projekt. Seit 2005 werden Filme, die zwar in Europa – aber unter finanzieller Beteiligung der USA – produziert wurden, mit dem Zusatz ‚inc‘ für „incoming investment“ bezeichnet. Grundsätzlich kann sich das in der Datenbank LUMIERE ausgewiesene Ursprungsland von den Angaben nationaler Quellen unterscheiden.
Die dargestellten Marktanteile wurden am 20. April 2009 erfasst. Zu diesem Zeitpunkt waren rund 88% der Kinobesuche in den 23 EUStaaten abgedeckt, für die Daten vorhanden waren. Eine 100%ige Abdeckung der Besucherzahlen ist nicht möglich. Bis Ende 2009 soll eine Abdeckungsquote von 90% erreicht werden. Alle Angaben für 2008 sind provisorisch.

Europäische Kinoranglisten Die dargestellten Ranglisten basieren auf Informationen aus der Datenbank LUMIERE mit Stand vom 20. April 2009. LUMIERE ist eine kostenlose und online verfügbare Datenbank, die Besucherzahlen von über 16.000 europäischen Kinofilmen seit 1996 dokumentiert.

Für Österreich wurden die Daten in diesem Bericht gegenüber den Daten der Audiovisuellen Informationsstelle korrigiert.