facts+figures
nach oben| Institutionen der Filmförderung und Filmfinanzierung (kulturelle und wirtschaftliche Aspekte)
LogoFarbeÖSTERREICHISCHES FILMINSTITUT
Das Österreichische Filminstitut fördert bundesweit das österreichische Filmwesen nach kulturellen und wirtschaftlichen Aspekten. Ziel der Filmförderung ist es, die Herstellung, Verbreitung und Vermarktung österreichischer Filme zu unterstützen, die geeignet sind, sowohl entsprechende Publikumsakzeptanz als auch internationale Anerkennung zu erreichen. Das Filminstitut fördert die Herstellung von Filmen nach dem Auswahl- und dem Erfolgsprinzip (Referenzfilmförderung).
www.filminstitut.at

logo filmfonds wien positivFILMFONDS WIEN
Vorrangiges Ziel des Filmfonds Wien ist es, einerseits Wien als Film- und Medienstandort sowie als Drehscheibe des internationalen Filmschaffens zu stärken und auszubauen sowie andererseits regionale Beiträge zur kulturellen Vielfalt Europas im audiovisuellen Sektor zu ermöglichen. In diesem Sinne werden die Kultur, die Wirtschaft und die Beschäftigung innerhalb der Filmbranche am Standort Wien in einem europäischen Kontext gefördert.
www.filmfonds-wien.at


NOE Kultur 4c A4FILMFÖRDERUNG DES LANDES NIEDERÖSTERREICH
Das Land Niederösterreich nimmt im Bereich Filmförderung die Unterstützung von Filmproduktionen wahr, die einen sachlichen oder personellen Bezug zu Niederösterreich haben und/oder in Niederösterreich entstehen. Als wesentliche Entscheidungskriterien für die Zuerkennung einer Herstellungsförderung gelten neben formalen Förderkriterien auch künstlerische und wirtschaftliche Faktoren, die einzeln oder in Kombination bewertet werden. Aus den Budgets Kultur und Wirtschaft (zu je 50%) stehen Förderungsmittel für Filme mit wirtschaftlichen und touristischen Aspekten in Höhe von insgesamt 1.090.200 Euro zur Verfügung.
www.noel.gv.at

OberoesterreichFILMFÖRDERUNG DES LANDES OBERÖSTERREICH
Die Vergabe von Fördermitteln erfolgt durch die oberösterreichische Landesregierung auf Vorschlag der Abteilung Wirtschaft des Amtes der oberösterreichischen Landesregierung. Die Abteilung Wirtschaft wird in diesen Angelegenheiten von externen Experten beraten. Die Abteilung Wirtschaft prüft die Unterlagen und empfiehlt auf Grund objektiver Kriterien die Genehmigung oder Ablehnung.
walter.winetzhammer@ooe.gv.at

Cine auf weiß.JPGCINESTYRIA FILMCOMMISSION AND FONDS
Die CINESTYRIA - Filmcommission and Fonds ist die zentrale Anlaufstelle für alle Film und TV-Angelegenheiten des Landes Steiermark, wobei besonderes Augenmerk auf die internationale Verwertung sowie die touristische Wertigkeit der eingereichten Projekte gelegt wird. Ziel ist die Förderung, die Stärkung und Präsentation des Filmstandortes Steiermark als Standort für regionale, nationale und internationale Film- und TV-Produktionen mit filmwirtschaftlicher Relevanz. Filmförderung und Filmservice sind die beiden Geschäftsfelder der CINESTYRIA. Die wesentlichsten Aspekte der Unternehmensphilosophie bestehen in der Unterstützung der Filmproduzenten und der Begleitung ihrer Projekte. Gemeinsam mit allen Beteiligten der Film- und TV- Produktionen, die in der Steiermark umgesetzt werden, verfolgen wir das gleiche Ziel: die Umsetzung hervorragender Projekte, die einem internationalen Publikum unvergessliche Filmerlebnisse bereiten.
www.filmcommission.steiermark.at

tirol logo zusatz cine farbeCINE TIROL
Hauptziel ist es, Tirol mit Hilfe von verschiedenen Anreizimpulsen zu einem attraktiven Film- und Fernsehproduktionsstandort zu machen. CINE TIROL realisiert dieses Ziel durch die Tätigkeit als regionale Film Commission und Location Service als auch als Filmförderer. Dabei bestimmen neben der künstlerischen Bewertung vor allem Kriterien wie der inhaltliche Tirol-Bezug und/oder der wirtschaftliche Tirol-Effekt die Entscheidung des Cine Tirol Beirates.
www.cinetirol.com

SalzburgFÖRDERUNG DES LANDES SALZBURG FÜR KOMMERZIELLE FILMPRODUKTIONEN
Die Förderung des Landes Salzburg für kommerzielle Filmproduktionen will einen Impuls für nationale und internationale Film- und TV-Produzenten setzen, Land und Stadt Salzburg als traditionell bewährten Filmstandort zu nutzen. Ziel ist die Förderung von Film- und Fernsehproduktionen, die einen möglichst hohen gesamtwirtschaftlichen Nutzen für Salzburg sowie die Erreichung des „Salzburger Filmbrancheneffekts“, insbesondere durch eine erhöhte Beschäftigungsmöglichkeit in der Salzburger Filmbranche, erwarten lassen.
www.salzburgagentur.at

FilmFernsehAbkommenORF FILM/FERNSEH-ABKOMMEN
Ziel des Abkommens ist es, zur Förderung der Zusammenarbeit zwischen Film und Fernsehen, insbesondere zur Herstellung österreichischer Kinofilme beizutragen, die den Voraussetzungen des Filmförderungsgesetzes und des Rundfunkgesetzes entsprechen. Voraussetzung für eine Mitfinanzierung aus Abkommensmitteln ist eine Förderungszusage des Österreichischen Filminstituts bzw. im Rahmen der „Innovations- und Nachwuchsfinanzierung“ einer anderen öffentlichen Filmförderstelle. Filme, die speziell und typisch zur Fernsehausstrahlung und nicht zur Auswertung im Kino geeignet erscheinen, sind nicht Gegenstand der Finanzierung.
www.filminstitut.at/downloads/11592876FilmFernsehAbkommenmitZusatzvom%2018.09.2006.pdf

FernsehfondAustriaFERNSEHFONDS AUSTRIA
Die Förderung soll zur Steigerung der Qualität der Fernsehproduktion und der Leistungsfähigkeit der österreichischen Filmwirtschaft beitragen, den Medienstandort Österreich stärken und eine vielfältige Kulturlandschaft gewährleisten. Darüber hinaus soll damit ein Beitrag zur Stärkung des audiovisuellen Sektors in Europa geleistet werden. Die Förderung betrifft ausschließlich die Herstellung von Fernsehfilmen, -serien und -dokumentationen mit einer Mindestlänge von 23 Minuten.
www.fernsehfonds.at