facts+figures
nach oben| 6.3 Marktanteile
Starke Nachfrage nach europäischen Filmen
Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle schätzt auf Grundlage aktuell verfügbarer Zahlen den vorläufigen Marktanteil des europäischen Films in der EU auf 28,8%. Dies ist ein leichter Anstieg gegenüber dem guten Ergebnis von 2006 (28,6%) und liegt weiterhin deutlich über dem Markanteil von rund 25% in den Jahren 2003 bis 2005. 2006 hob der phänomenale Erfolg insbesondere französischer aber auch deutscher Produktionen den Marktanteil des Europäischen Films auf über 28%. Dass der europäische Marktanteil auf diesem hohen Stand gehalten bzw. sogar leicht ausgebaut werden konnte, war 2007 im Wesentlichen britischen und italienischen Filmen zu verdanken, die den Rückgang nationaler Marktanteile in Deutschland und Frankreich ausgleichen konnten. Den größten Beitrag zum Marktanteil des Europäischen Films in der EU liefert aber nach wie vor der Französische Film, der für 8,5% der europäischen Gesamtbesucherzahlen verantwortlich zeichnet. Innerhalb von Frankreich ist der Marktanteil nationaler Filme nach dem Rekordjahr 2006 (44,6%) jedoch wieder auf ein normaleres Niveau von 36,6% zurückgegangen. In Deutschland sank der Marktanteil nationaler Filme von 26% auf 19% und trug zu 3,9% der Kinobesuche in Europa bei (gegenüber 4,9% im Vorjahr).
Innerhalb des Vereinigten Königreichs ist der Marktanteil britischer Filme, einhergehend mit dem Anstieg der Gesamtbesucherzahlen, von 19% auf 28% gestiegen. Nationale Produktionen wie „Hot Fuzz“, „The Last King of Scotland“ oder „Mr. Bean’s Holiday“ waren nicht nur im Heimatmarkt sondern auch europaweit an den Kinokassen sehr erfolgreich. „Mr. Bean’s Holiday“ war 2007 der erfolgreichste europäische Film. Auf britische Filme (ohne Filme mit US-amerikanischer Beteiligung) entfielen 2007 6,7% der Kinobesuche in der Europäischen Union, gegenüber 2,9% im Vorjahr. In Italien erreichte der einheimische Film mit einem Marktanteil von 33% (gegenüber 26% im Vorjahr) einen historischen Höchststand. Parallel zum starken Zuwachs der Kinobesucherzahlen ist auch der Beitrag des italienischen Films zu den EU-weit verkauften Kinokarten von 3,1% auf 4,1% gestiegen.
Der Marktanteil der in Europa produzierten Filme mit US-amerikanischer Beteiligung, wie zum Beispiel „Harry Potter and the Order of the Phoenix“, ist 2007 von 5,2% auf 6,3% gestiegen. Der Marktanteil US-amerikanischer Filme (einschließlich US-finanzierter europäischer Filme) ist 2007 von 63,5% auf 62,7% zurückgegangen.
nach oben| Kinobesuche in der Europäischen Union pro Film-Ursprungsland Lade Tabelle
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle - Datenbank LUMIERE
*/ vorläufige Zahlen
 
nach oben| Anteil europäischer Filme in Europa Lade Tabelle
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle - Datenbank LUMIERE
*/ vorläufige Zahlen
 
nach oben| 6.3a Besucherzahlen der in Europa gezeigten Filme Top 20
„Harry Potter and the Order of the Phoenix“ an der Spitze der Europäischen Charts 2007. Wie schon sein Vorgänger 2005, führt „Harry Potter and the Order of the Phoenix“ mit knapp 38,4 Mio. verkauften Kinokarten die Europäischen Charts von 2007 an.
Insgesamt schafften es acht Sequels in die Top-20, davon vier in die Top-10. Dazu zählt neben „Harry Potter“ der dritte Teil von „Pirates of the Caribbean“ auf Platz 2, gefolgt von „Shrek the Third“ und „Spider-Man 3“.
Neben „Harry Potter“, einer britischen Produktion mit US- amerikanischer Beteiligung, haben zwei weitere europäische Filme einen Platz in den Top-20 erreicht. Mit über 15,2 Mio. Besuchern erreicht „Mr. Bean’s Holiday“ Platz 7 in der Hitliste der erfolgreichsten Filme des vergangenen Jahres in Europa. Der mehrfach ausgezeichnete Film „La Môme“ belegt mit rund 7,2 Mio. Besuchern Platz 19.
nach oben| 6.3a Besucherzahlen der in Europa gezeigten Filme Top 20 Lade Tabelle
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle - Datenbank LUMIERE
1/ 3.097.711 Besuche in Europa in 2006.

Die europäische Rangliste basiert auf einer Zusammenfassung der aktuell verfügbaren Kinobesucherzahlen in der Europäischen Union sowie der Türkei, Norwegen, Schweiz, die ungefähr 84% des geschätzten Gesamtbesuchervolumens in der EU umfasst.



 
nach oben| 6.3b Besucherzahlen der in Europa gezeigten europäischen Filme Top 20
Die Mehrzahl der 20 erfolgreichsten europäischen Filme stammte 2007 aus dem Vereinigten Königreich (6 Filme), Italien (5 Filme) und Frankreich (4 Filme). Hinzu kommen drei deutsche und ein spanischer Film. Auf Platz 13 steht mit der Polnischen Produktion „Katyn“ der einzige Film in den Top 20, der nicht aus einem der fünf großen Märkte stammt. Angeführt von Komödien wie „Manuale d’Amore 2“ und „Natale in Crociera“ (jeweils über 3 Mio. Besucher) haben es 2007 fünf italienische Filme, dank ihres großen Erfolges am Heimatmarkt, in die Top-20 geschafft. Im Vorjahr waren es nur zwei gewesen.
Zu den weiteren europäischen Top Filmen zählen die Komödien „Taxi 4“ (5,3 Mio. Besucher) und „Hot Fuzz“ (4,8 Mio.), gefolgt vom spanischen Horrorfilm „El Orfanato“ (4,3 Mio.) sowie dem mehrfach ausgezeichneten deutschen Drama „Das Leben der Anderen“, das im zweiten Auswertungsjahr über vier Millionen Besucher sahen.
nach oben| 6.3b Besucherzahlen der in Europa gezeigten europäischen Filme Top 20 Lade Tabelle
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle - Datenbank LUMIERE
1/ 1.885.018 Besuche in Europa in 2006
2/ 4.803.481 Besuche in Europa in 2006

Die europäische Rangliste basiert auf einer Zusammenfassung der aktuell verfügbaren Kinobesucherzahlen in der Europäischen Union sowie der Türkei, Norwegen, Schweiz, die ungefähr 84% des geschätzten Gesamtbesuchervolumens in der EU umfasst.