facts+figures
nach oben| 6.1 Spielfilmproduktionen in Europa 2004-2007
Mit einem Anteil von 22% minoritärer Koproduktionen nimmt Österreich im europäischen Umfeld (soweit das aufgrund der vorliegenden Daten analysiert werden kann) eine eher prominente Position ein. Lediglich Belgien liegt mit rund 36% deutlich vor Österreich. In den meisten kleinen Ländern erreicht der Anteil von Minderheitsbeteiligungen bei internationalen Koproduktionen rund 20%, in den großen Ländern wie Deutschland, Frankreich oder Italien liegt der Anteil (teilweise deutlich) unter 20%. Die Erfolge der minoritären Koproduktionen der vergangenen Jahre an den österreichischen Kassen lassen den Schluss zu, dass diese Filme nur geringe emotionale Bedeutung für den österreichischen Besucher haben und daher nur eine sehr geringe kulturelle Identifikation entsteht, wenn nicht Handlungsort, Schauspieler oder Story starken Österreich-Bezug aufweisen.
nach oben| 6.1 Spielfilmproduktionen in Europa 2004-2007 Lade Tabelle
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle, Focus 2008
1/ ohne Kofinanzierung
2/ ohne Berücksichtigung der minoritären Koproduktionen, der in UK hergestellten US- und ausländischen Produktionen sowie Dokumentarfilme aus Deutschland, Dänemark, Finnland und Portugal.
Änderungen gegenüber den Vorjahren wurden berücksichtigt